Ein Blog

Es gibt manchmal so Sachen, die findet man und denkt sich “wow, das ist wahrscheinlich so ein Basic-Wissen und ich lerne das erst jetzt kennen”. Es ist natürlich normal, dass man Lücken hat.

Heute wollte ich ein einfaches Problem lösen: Ich habe ein paar Dateien archiviert, die ich nicht veränderbar haben will. Da denkt man sich vielleicht: “Gut, einfach chmod -w <datei> und da hat sich das”.

Leider ist dem nicht so. Die Datei kann dann zwar nicht mehr geöffnet und verändert werden, aber sie kann weiterhin überschrieben und verschoben werden. Vorher habe ich mir ehrlich gesagt noch nie darüber gedanken gemacht.

Dieses Problem kann man mit den Unix-Rechten offenbar nicht lösen (wenn doch, scchickt mir eine Mail). Stattdessen bin ich relativ schnell auf chattr (Man-Page) gestoßen. Damit kann man, wie der Name auch vermuten lässt, Attribute von Dateien und Ordnern ändern. Der Unterschied ist, dass das ein Feature von Dateisystem ist, das das Dateisystem auch implementieren muss. Außerdem muss es als Root ausgeführt werden, unabhängig vom Besitzer der Datei.

Mein Problem konnte ich letztendlich damit lösen:

sudo chattr -R -V +i <file>