Ein Blog

Datenstrukturdienstag:
Heute wieder keine Datenstruktur, sondern dieses Mal wirklich nur ein Algorithmus bzw. ein Konzept: Die Hilbert-Curve.

Anwendungsfall: Man ordnet einem Punkt (belibige Dimension, z. B. einem Punkt in einem Bild) einen Punkt auf einer Kurve zu. Man denkt sich jetzt vielleicht “Toll, das kann ich auch. Einfach die einzelnen Zeilen hintereinander legen”. Die Hilbert-Kurve hat aber eine besondere Eigenschaft: Punkte, die nah beieinander auf der Kurve waren, sind es auch im Ursprungssystem. Man kann deshalb die Länge (und somit die “Auflösung) erhöhen und die Punkte auf der Hilbert-Kurve verlieren nicht ihren räumlichen Bezug.

Damit kann man z. B. den IPv4-Adressraum schön plotten.

Da gibt es ein sehr gutes Video von einem meiner lieblings-Youtuber zu, 3blue1brown.

Update:
Korrektur der Punkposition, nach Hinweis eines Lesers.